Aktuelle Vorträge aus dem Kolleg

Hier finden Sie eine Liste von Veranstaltungen, bei denen Mitglieder des Graduiertenkollegs mit Vorträgen vertreten sind und somit Einblick in ihre aktuelle Forschung geben.

 



AKTUELLE VERANSTALTUNGEN


08. – 10. Juni 2017 | Tagung: (Falsch)Bilder des Geldes. Bildkultur und Medienreflektion | Universität Hamburg
mit einem Vortrag von

  • Felix Hüttemann: Verschwendung als Transgression und Exzess monetärer Mediation oder: „It’s not about Money. It’s about sending a Message.“

Weitere Infos finden sich hier.

 


29. Juni – 01. Juli 2017 | Tagung: NECS conference 2017 „Sensibility and the Senses“ | Université Sorbonne Nouvelle – Paris 3
mit Vorträgen von

  • Sarah Horn: „Happy T-Day“–Transmale Bodies in Self-Documentary Vlogs
    Panel B.5 | Donnerstag, 29. Juni 2017 | 11.30 – 13.15h
  • Leonie Zilch: Talking sex in mainstream and alternative pornographies
    Panel F.4 | Freitag, 30. Juni 2017 | 11.00 – 12.45h
  • Robert Dörre: Broadcast Your Body –Video Blogs And The Discourse Of BodyPositivity
    Panel I.9 | Samstag, 1. Juli 2017 | 11.00 – 12.45h
  • Esra Canpalat: Hurt Flowers – The Presentation of Female Bodies in Turkish Soap Operas
    Panel I.12 | Samstag, 1. Juli 2017 | 11.00 – 12.45h

Weitere Infos zur NECS 2017 finden sich hier.

 


04. – 07. Oktober 2017 | Tagung: GfM-Jahrestagung 2017 „Zugänge“ | FAU Erlangen-Nürnberg

mit dem Panel
Zugänge zum Dokumentarischen
Panel: 06.08 | Freitag, 06.10.2017 | 9.00 – 11.00h | Moderation: Julia Eckel

  • Robin Schrade: Zwischen Transparenz und Opazität – Die Suchmaschine als Black Box
  • Robert Dörre: Auf YouTube gewesen. Geklickt. – Zur Angebotsstrukturierung und -darstellung selbstdokumentarischer Videos
  • Cecilia Preiß: Exzess und Entzug – Zur Visualisierung und Dokumentation sensorischer Rauschzustände
  • Felix Hüttemann: „Den Adel in die Dinge verlegen“ – Dandyismus des 19. Jahrhunderts als Zugang zur ästhetischen Erschließung der Umgebung

und mit Vorträgen von

  • Esra Canpalat: „Madame My-Exiled-Soul“: Minderheiten und ihre Zugänge in zeitgenössischer türkischer Literatur. Orhan Pamuk und Elif Şafak im Vergleich.
    Panel: 07.06 | Freitag, 06.10.2017 | 11.00 – 13.00h
  • Matthias Preuss: ZÄUNE. Medien des Zugangs zwischen Fortifikation und Transgression.
    Panel:04.07 | Donnerstag, 05.10.2017 | 14.30 – 16.00h

Weitere Infos zur GfM 2017 finden sich hier.

 



VERGANGENE VERANSTALTUNGEN


24. – 30. April 2017 | Workshop: Queer Temporalities and Media Aesthetics | Northwestern University, Chicago IL
Teilnehmende Kollegiat_innen

  • Leonie Zilch: Vortrag „Arousing Documents – pornographic films and how we read them“
  • Sara Horn: Respondenz zu Rae Langes „Apocalyptic Visions: Butch Aliens, Reproductive Terrorism, and Queer Futurity in Susana Cook’s Dykenstein: Sex, Horror, and the Tragedy of the Straight Brain“

Weitere Infos zum Programm und zur Arbeitsgruppe finden sich hier (PDF) und hier.


21. – 22. April 2017 | Workshop: Das dokumentierte Ich. Wissenskulturen und -medien im Wandel | ETH Zürich
mit Vorträgen von

  • Dr. Raphaela Knipp: Dokumentierte/s Leser/n in digitalen Medien
  • Robin Schrade: Zwischen Übersicht und Überwachung. Die Suchanfrage als Ego-Dokument

Weitere Infos: Programm Das dokumentierte Ich.

 


08. – 10. März 2017 | 30. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium | Universität Hamburg
mit einem Vortrag von

  • Sarah Horn: Mit Hormonpräparat und Webcam – selbstdokumentarische Praktiken in Trans*-Vlogs

Weitere Infos finden sich hier.