HAVARIE | Screening und Workshop mit Philip Scheffner

Am 11. und 12. Mai 2017 freuen wir uns den Dokumentarfilmemacher Philip Scheffner in Bochum begrüßen zu dürfen, der für ein gemeinsames Screening und anschließendes Filmgespräch sowie einen Workshop zu Gast sein wird.

Am Donnerstag, 11. Mai, steht dabei mit HAVARIE einer von Scheffners aktuellsten Filmen im Mittelpunkt.
Der Blick durch eine Handykamera hinab auf das mediterrane Blau nimmt einen undeutlichen schwarzen Fleck wahr: ein ‚Flüchtlingsboot‘. Im September 2012 begegnete das Kreuzfahrtschiff Adventure of the Seas dreizehn algerischen Flüchtlingen, die sich in einem Schlauchboot auf dem Weg nach Spanien befanden. Während die Bildspur des Films das dreieinhalbminütige Video auf 90 Minuten streckt und beim Zuschauer Gefühle des Unheimlichen auslöst, wandert der Ton zwischen Seeleuten, Geflüchteten, Rettern und Touristen und bezieht das visuelle Material auf die Komplexität dessen, was wir ‚Flüchtlingskrise‘ zu nennen gewohnt sind. Philip Scheffner wird im Anschluss an den Film für ein kurzes Filmgespräch zur Verfügung stehen, moderiert von Dr. Hilde Hoffmann vom Institut für Medienwissenschaft.

Am Freitag, 12. Mai, wird es in einem anschließenden Workshop am Beispiel von HAVARIE und weiteren seiner Filme um Scheffners dokumentarisches Schaffen gehen. Anhand konkreter Szenen und Beispiele sollen dabei Fragen nach den filmischen Möglichkeiten des Dokumentierens und der Medialität des Dokumentarischen verhandelt werden.

Die Veranstaltungen finden in Kooperation mit dem Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität statt. Das Screening ist öffentlich; eine Teilnahme am Workshop ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

 

SCREENING

mit anschließendem Filmgespräch
Datum: Donnerstag, 11. Mai 2017
Zeit: 19.00-ca. 21.00 Uhr
Ort: Endstation Kino, Bahnhof Langendreer
Moderation: Dr. Hilde Hoffmann (Institut für Medienwissenschaft)
[öffentliche Veranstaltung im regulären Kinoprogramm]

 

WORKSHOP

Datum: Freitag, 12. Mai 2017
Zeit: 9.30-13.00 Uhr
Ort: Unistr. 105, EG 015
[Teilnahme nur nach Anmeldung per eMail an das-dokumentarische@rub.de]